Wochenmotto

Ablauf

Um gewisse Regeln und Verhaltensweisen im Umgang miteinander, im Unterricht, im
Schulgebäude und auf dem Schulgelände nicht in Vergessenheit geraten zu lassen,
werden die Schülerinnen und Schüler zu Beginn jeder Woche eigens daran erinnert.

Jeden Montagmorgen bereiten zwei bis vier Schüler einer Klasse ein kurzes szenisches
Spiel zu einem der folgenden Themen vor:

  • Ich tue niemandem weh – auch nicht mit „Worten“
  • Ich löse Streit ohne Gewalt
  • Ich helfe anderen
  • Ich komme pünktlich zum Unterricht
  • Ich bereite mich sorgfältig auf den Unterricht vor (Hausaufgaben, Lernen, Material mitbringen)
  • Wenn der Unterricht beginnt, bin ich bereit zum Arbeiten
  • Ich achte auf Sauberkeit und Ordnung:
  • Unterrichtsräume
  • Toiletten
  • Garderoben und Flure
  • im Pausenhof
  • Ich werfe Papier und Abfälle in die dafür vorgesehenen Behälter
  • Ich gehe sparsam mit Papier, Strom und Wasser um
  • Ich stelle mich ordentlich an
  • Ich gehe langsam
  • Ich bin so leise, dass ich niemanden störe
  • Ich verhalte mich auch auf dem Schulweg und im Schulbus rücksichtsvoll
  • Ich kaue keine Kaugummis

Die Schüler gehen von Klassenzimmer zu Klassenzimmer und stellen den anderen Kindern
das Motto der Woche in Form eines kurzen Ratespiels vor.
Ein Plakat mit dem jeweiligen Wochenmotto, das auf einer Stellwand in der Aula zu sehen
ist, soll den Schülern immer wieder vor Augen führen, worauf besonders acht gegeben
werden soll.
Am Ende der Woche wird in den Klassen eine Reflexion über die Einhaltung durchgeführt
und eventuelle Verbesserungsvorschläge gemacht.